Zur Startseite zurück

Aktuelles / Pressemeldungen

Die Verkehrswacht zum Tag der offenen Tür des BMDV am 20. und 21.08.2022 in Berlin

21Aug. 2022

Vollbild anzeigen

Berlin, 20. und 21.08.2022: Nach zweijähriger Pause öffneten das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) in diesem Jahr wieder seine Türen für interessierte Bürgerinnen und Bürger und auch wir als sächsischer Verkehrswachtverband waren wieder mit dabei.

Neben den vielen Angeboten in Innen- sowie Außenbereich konnten die Besucherinnen und Besucher des Bundesministeriums das Haus besichtigen, mit Bundesminister Volker Wissing, Staatssekretärin Susanne Henckel, Staatssekretär Stefan Schnorr ins Gespräch kommen und sogar einen Blick in das Ministerbüro werfen.

Die Landesverkehrswacht Sachsen (LVW) präsentierte im Innenbereich MPU-, Seh- und Reaktionstest, den Motorradsimulator, einen Rauschbrillenparcours mit wahlweise Alkohol- oder Drogenbrillen. Über VR-Brillen konnte man digital unterschiedliche Verkehrssituationen aus verschiedenen Blickwinkeln, z. B. LKW- und Radfahrende erleben. So hatten Interessierte Gelegenheit, sich selbst zu testen und erhielten von uns Tipps, Hinweise und Anregungen zu verkehrssicherem Verhalten und den eigenen Fähigkeiten.

Auf dem Außengelände war neben dem Parcours für Lastenfahrräder der Verkehrswacht Oranienburg unser Aufprallsimulator eine gefragte Attraktion. Viele wagten den Aufprall und konnten sich so mit den wirkenden Kräften - hier zum Glück nur mit wenigen km/h – bei einem simulierten Auffahrunfall und der Wichtigkeit von Gurt und korrekt eingestellter Nackenstütze auseinandersetzen und beraten lassen.

An beiden Tagen waren unsere Angebote stark umlagert und gefragt, so dass wir viele Menschen mit unserem Anliegen, für mehr Verkehrssicherheit zu sensibilisieren, erreichen konnten.

Davon überzeugten sich auch Bundesminister Wissing und Staatssekretärin Henkel, die es sich nicht nehmen ließen, persönlich vorbeizuschauen und mit uns ins Gespräch zu kommen.